Green Eagles holen sich Tabellenführung

 

EHC Launsdorf/Hochosterwitz vs. Green Eagles                   0:4

 

Hocjmotiviert gingen beide Teams in die Partie, beide konnten mit einem Sieg der Tabellenführung näher kommen.Die Green Eagles wollen wieder um den Titel mitspielen, der EHC Paunsdorf/Hochosterwitz will ebenfalls vorne mitmischen und für Überraschungen sorgen.

Das erste Drittel gehört spielerisch den Green Eagles. Launsdorf agiert in diesem Spielabschnitt sehr zurückhaltend, wohlwissend, dass von den Stürmern der Eagles immer enorme Gefahr ausgeht.  Der beste Mann in dieser Phase? Der Goalie von Paunsdorf/Hochosterwitz, der sein Team im Spiel hielt.  In der 13. Minute war es dann aber soweit und die Eagles gingen verdient in Führung.  Eine Unachtsamkeit vor dem Ende des ersten Abschnitts führte dann zum 2:0 für die Eagles: Drei Sekunden waren noch auf der Uhr und es gab Bully im Verteidigungsdrittel der Launsdorfer, das die Eagles für sich entschieden haben. Die Scheibe kam zu "Suppe" und der fackelte nicht lange und schickt die Scheibe ins kurze Kreuzeck, quasi mit der Schlusssirene.
Im zweiten Drittel finden die Launsdorfer besser ins Spiel und es ergeben sich auch erste Chancen auf den Anschlusstreffer. Doch die Scheibe wollte nicht ins Tor. So kamen die Eagles verdient zum 3:0.
Für das letzte Drittel mobilisierten die Launsdorfer nochmals alle Kräfte. Die Eagles spielten die sehr fair geführte Partie aber trocken nach Hause, nachdem ihnen in Minute 34 auch noch das 4:0 gelang, was auch den Endstand bedeutete. Somit übernehmen die Eagles mit dem Sieg die Tabellenführung und treffen am Samstag auf die Grizzlies Klagenfurt, die ebenfalls bei vier Punkten halten.

 

In den beiden anderen Partien gewinnen die EHT Dragons vs. Die blauen Panther    5:3 und der

ASKÖ St. Michael/Bleiburg vs. Carinthian Bulldogs     8:4

UHL Saison nimmt so richtig Fahrt auf

Am zweiten Wochenende gab es etliche Partien, bei denen Tore keine Mangelware waren.

 

Green Eagles vs. Die blauen Panther                9:2

Für beide Mannschaften war es das erste Spiel in der neuen UHL Saison. Sowohl die Panthers, als auch die Green Eagles traten hochmotiviert zum ersten Saison-Bully der Saison 2021/22 an. 

Zu Beginn des ersten Drittels war es ein offener Schlagabtausch, in der beide Mannschaften die Offensive suchten, ehe Mikusch Josef für den ersten Treffer des Spiels und somit für die Führung der Green Eagles sorgte. Mit zunehmender Dauer des Spiels übernahmen die Eagles die Kontrolle des Spiels und führten nach dem ersten Drittel verdient mit 4:0. Im Mittelabschnitt gelang es den Panthers, mit Hilfe ihres Konterspiels, immer wieder gute Chancen herauszuspielen und es gelang auch der Anschlusstreffer zum 4:1. Dennoch ließen sich die Eagles dadurch nicht beirren und erzielten 18 Sekunden später das 5:1. Das zweite Drittel ging mit 3:1 an die Eagles, ehe auch das letzte Drittel mit einem knappen 2:1 für die Adler endete. 

Der Start in die neue Saison für die Green Eagles Völkermarkt gilt somit mit einem Gesamtscore von 9:2 als geglückt. 

 

Mökriach Pinguins vs. EHC Launsdorf  1:2

Vollmotiviert gingen beide Mannschaften in dieses erste Spiel nach einer langen COVID-bedingten Wartezeit. Schon vor dem Spiel hatten die Spieler der beiden Mannschaften Gelegenheit mit den gegnerischen Spielern zu sprechen - ganz klar zeigte sich dabei, dass viele Spieler der beiden Mannschaften seit dem letzten UHL Spiel in der letzten Saison gar nicht mehr am Eis standen. Aber Eishockey ist ein Sport, den verlernt man nie!

Im ersten Drittel dominierte klar der EHC Launsdorf/Hochosterwitz, jedoch schlug sich das nicht merklich im Spielstand nieder. Das erste Tor gelang bereits 44 Sekunden nach Anpfiff, ein wunderschön vorgetragener Angriff den Davor Ponjavic nach Vorarbeit von Lukas Paier erfolgreich abschließen konnte. Es ging mit einem knappen 1:0 Vorsprung der Launsdorfer in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel übernahm Mökriach ein wenig das Kommando am Spielfeld. Dabei wurden große Chancen vom Startorhüter der Launsdorfer vereitelt. In diesem Abschnitt fielen keine Tore, doch die Emotionen kochten langsam hoch. Das führte zu einem erheblichem Gedränge in den Kühlboxen.

Im letzten Abschnitt war der Emotionspegel weiterhin hoch. Spielerisch gestaltete sich dieses Drittel ziemlich ausgeglichen. Launsdorf gelang in Minute 38 durch den Neuzugang Gernot Dörflinger das 2:0. Jürgen Picej von Mökriach gelang in Minute 40 nach einem kraftvollen Alleingang noch der Anschlusstreffer. Das Match wurde nochmals spannend, auch weil die Mökriacher in den letzten Spielminuten den Torhüter vom Eis nahmen. Diese Phase blieb jedoch ohne Wirkung, damit ergibt sich ein Endstand von 2:1 für den EHC Launsdorf.

 

Grizzlies Klagenfurt vs. EHT Dragons                4:3

Im Klagenfurter Derby waren die Grizzlies von Anfang an die aggressivere Mannschaft, den Dragons war anzumerken, dass es nach der langen Hockeypause ihr erstes Spiel war. So dauerte es nicht lange bis die Grizzlies das 1:0 erzielen konnten und weiter druckvoll auftraten. Noch im ersten Drittel erzielten die Grizzlies den 2:0 Pausenstand. Nach der ersten Pause kamen die Dragons spritziger und weitaus aggressiver auf das Eis zurück und es entwickelte sich eine spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Dragons konnten rasch auf 2:1 verkürzen und waren dran. Im dritten Abschnitt waren es die Grizzlies die den Druck erhöhten und das 3:1 nachlegten. Doch auch dieser zwei Tore Vorsprung wurde von den Dragons wieder verkürzt – 3:2. Die Grizzlies spielten weiter nach vorne und so ergaben sich immer wieder Konterchancen für die Dragons. Wieder waren es die Grizzlies, die auf 4:2 davonziehen konnten. Eine halbe Minute vor Schluss erzielten die Dragons aus einem Konter das 4:3 und es keimte Hoffnung bei den Jungs von EHT auf. Mit Glück und Können verteidigten die Grizzlies ihren knappen Vorsprung und konnten auch das zweite Spiel der Saison für sich entscheiden.

 

EC Füchse vs. St. Michael                                  4:2

Der ASKÖ St.Michael ist sehr druckvoll in dieses Spiel gestartet. Die Füchse konnten sich aber gut dagegen stemmen und ihrerseits mit 1:0 in Führung gehen. Der Meister war weiterhin die effizientere Mannschaft sorgte dann für eine 2:0 Führung. Die Mannschaft aus St. Michael fand danach besser ins Spiel und konnte mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 kurz für Spannung sorgen. Doch die Füchse waren die abgebrühtere Mannschaft und erarbeiteten sich eine klar 4:1 Führung. Im letzten Drittel drückte St. Michael ob Bleiburg auf den Anschluss, doch mehr als das 4:2 sollte an diesem Abend nicht mehr gelingen. Die Füchse brachten ihre Führung über die Zeit, wobei das letzte Drittel von teils fragwürdigen Entscheidungen der Unparteiischen auf beiden Seiten geprägt war.  Der Saisonstart für den Meister ist somit geglückt, zwei Spiele, zwei Siege, Tabellenführer.

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Favoriten

Beim Saisonauftakt der UHL haben sich mit dem EHC Füchse und den Grizzlies Klagenfurt die vermeintlich favorisierten Teams durchgesetzt.

 

EHC Grizzlies Klagenfurt vs. EHC Eisbären St. Veit                  5:3

Die beiden Bärenteams kreuzten die Schläger beim Saisonauftakt der UHL-Saison 2021/22. In einer spannenden Partie konnten sich am Ende die Grizzlies mit 5:3 durchsetzen. Die Partie war von Anfang an ausgeglichen und es ging hin und her. Nach der Führung für die Eisbären drehten die Grizzlies die Partie auf 2:1. Doch auch die Eisbären bewiesen Comeback-Qualitäten und gingen zwischenzeitlich 3:2 in Führung. Am Ende drehte sich das Spiel noch einmal und die Grizzlies konnten ein 5:3 über die Zeit bringen. 

Die Grizzlies unterstreichen somit ihre Ansprüche vorne mitzuspielen. Doch auch die Eisbären werden kein Team sein, das leicht zu schlagen ist.

 

Carinthian Bulldogs vs. EC Füchse                                               3:7

Im zweiten Spiel des ersten Wochenendes trafen die Bulldogs auf den regierenden Meister EC Füchse. Die Bulldogs wollten überraschen und erzielten prompt die 1:0 Führung. Mit Fortdauer des Spiels wurde das Spiel der Bulldogs jedoch unruhiger und es fehlte die letzte Abstimmung. Die Füchse konnten das Spiel ausgleichen und einen zwei Tore Vorsprung herausspielen. Der erste Saison-Sieg der Füchse war bis zum Ende nicht mehr in Gefahr. Die Füchse haben dabei schon spielerisch leicht gewirkt und den Bulldogs keinen Zugriff aufs Spiel erlaubt. In einem sehr fair geführten Spiel konnte der amtierende Meister gleich einen souveränen Sieg einfahren

 

 

Drei Fragen an...

Einige Teams der UHL haben sich die Zeit genommen und drei ganz entscheidende Fragen zur heurigen Saison beantwortet! Auf einen klaren Favoriten konnten sich die Teams (noch) nicht einigen:

 

...EHC Eisbären St. Veit

Welches Ziel habt ihr euch für die heurige Meisterschaft gesetzt? 

Wir wollen Spaß haben, endlich wieder gutes Eishockey spielen und eine unglaubliche Zeit mit Freunden verbringen. 

 

Zu- und Abgänge:

Zugänge: Werden noch sondiert

Abgänge: unverändert zum Vorjahr

 

Wer gewinnt die Saison 21/22?

Der Beste! Oder wir...!

...die blauen Panther

Welches Ziel habt ihr euch für die heurige Meisterschaft gesetzt? 

Ziel der heurigen Saison ist es vorrangig diese verletzungsfrei und gesund über die Bühne zu bringen und vielleicht am Finaltag erst um 12:00 Uhr zu spielen und nicht schon um 10:00 Uhr!

 

Zu- und Abgänge

Zugänge: Kaschnig Peter (GAK), Hribar Josef (Mökriach)

Abgänge: Wedenig Hans (Eishockeypension), Oswaldi Patrick (Family First)

 

Wer gewinnt die Saison 21/22?

EHC Grizzlies

...die Mökriach Pinguins

Welches Ziel habt ihr euch für die heurige Meisterschaft gesetzt? 

Einfach Spaß am Eis haben

 

Zu- und Abgänge

Zugänge: Woschitz Mathias, Assel Johannes, Dietrichsteiner Dominik, Koller Stefan, Bacher Thomas, Ammann Philipp, Zwatz Jan-Lukas, Müller Marco

Abgänge: Kastner Gottfried, Hribar Josef, Kitz Mario, Weratschnig Markus, Kastner Florian, Krassnig David, Oleschko Wolfgang, Reiter Christian

 

Wer gewinnt die Saison 21/22?

Alle könnten es schaffen

 

...die Grizzlies Klagenfurt

Welches Ziel habt ihr euch für die heurige Meisterschaft gesetzt? 

Wir haben als Team ein gemeinsames Ziel - das letzte Spiel der Meisterschaft gewinnen. Unser Team ist in der Tiefe stark besetzt und wir haben das beste Torhüterduo der Liga.

 

Zu- und Abgänge

Zugänge: Matthias Verhounig (Grafenstein)

Abgänge: Sam Höfler (EHT)

 

Wer gewinnt die Saison 21/22?

Wie jedes Jahr ist der Favoritenkreis sehr groß. Die Füchse, Eagles, EHT, Bulldogs... aber auch wir selbst wollen bis zum Ende dabei sein.

 

...die Green Eagles Völkermarkt

Welches Ziel habt ihr euch für die heurige Meisterschaft gesetzt?

Wir wollen Konstanz in unsere Saison bringen und die Meisterschaft unter den Top 3 beenden. Das Wichtigste bleibt jedoch eine verletzungsfreie Saison aller Spieler.

 

Zu- und Abgänge:

Abgänge: Keine

Zugänge: Krenz Peter

 

Wer gewinnt die Saison 21/22?

EC Füchse

 

...EC Füchse

Welches Ziel habt ihr euch für die heurige Meisterschaft gesetzt? 

Als erstes wollen wir die oberen Playoff erreichen. Danach wollen wir natürlich versuchen den Titel zu verteidigen. Dabei wollen wir aber nie den Spaß in der Kabine und am Eis verlieren.

 

Zu- und Abgänge

Zugänge: -
Abgänge: Mauthner Stefan, Gappitz Walter, Seunig Bernd

 

Wer gewinnt die Saison 21/22?

Das werden wir nach dem letzten Spiel wissen...

 

 

UHL-Spielplan für die Saison 2021/22

Die Teams der UHL sind heiß auf die neue Saison

Nachdem die Saison 2020/21 aufgrund der Pandemie ausgefallen ist, bereiten sich die Teams der UHL auf die kommende Meisterschaft vor.

 

Die Vorfreude auf die neue Saison steigt bei allen teilnehmenden Teams und das Kribbeln bei Spielern und Fans in Erwartung des neuen Spielplans wird intensiver. Bereits am letzten Oktoberwochenende werden die ersten Spiele der kommenden Spielzeit 2021/2022 ausgetragen.

 

Nach der ausgefallenen Meisterschaft im letzten Jahr darf die Ausrüstung heuer endlich wieder abgestaubt werden und auch die letzten Lockdownpfunde gehören hoffentlich bald der Geschichte an. Die heurige Saison wird, aufgrund der Pandemie, wieder unter besonderen Voraussetzungen gestartet, von einem Abbruch der Meisterschaft gehen alle Beteiligten derzeit nicht aus.

Für die Halle gilt die, bereits aus anderen Bereichen der Gesellschaft, bekannte 3G-Regel, sowohl für Spieler als auch für Fans.

Sollte sich daran etwas ändern, werden die Informationen auch auf der Webseite der UHL aktualisiert.

 

An den teilnehmenden Teams hat sich zum Vorjahr nichts verändert. Alle Teams sind auch heuer wieder am Start und werden versuchen den Füchsen den Platz an der Sonne streitig zu machen.

Die Eisbären aus St. Veit freuen sich heuer auf ihre erste Saison in der UHL, nachdem ihnen ihr Debüt in der letzten Saison nur Stunden zuvor verwehrt geblieben ist.

 

In den verbleibenden Tagen bis zum Meisterschaftsstart werden die Teams noch Updates zu ihrem Kader geben  und die eigenen Erwartungen für der kommenden Saison kommentieren.

 

#UHLisback

EC Füchse sind Meister

Der EC Füchse gewinnt in einer spannenden Partie gegen die Green Eagles knapp mit 5:4.

 

Im kleinen Finale gewinnen die Grizzlies gegen Bulldogs klar mit 8:2.

  

Herzliche Gratulation an alle Teams!